Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite CFO CFO-Wechsel Ex-CFO Christoph Junge kehrt zu Adesso zurück

Ex-CFO Christoph Junge kehrt zu Adesso zurück

Christoph Junge kehrt zum IT-Dienstleister Adesso zurück - allerdings nicht als Finanzchef.
privat

Vor gerade einmal zwei Jahren verließ der langjährige CFOChristoph Junge den IT-Dienstleister Adesso, nun ist er wieder zurück: Wie das Dortmunder Unternehmen erst jetzt mitteilte, ist Junge dort seit Juli neuer Head of Corporate Development und M&A. Diese Position hat der IT-Dienstleister neu geschaffen.

„Wir haben all die Jahre hervorragend mit Christoph Junge zusammengearbeitet. Er verfügt über das professionelle Handwerkszeug und kennt unser Unternehmen seit dem Börsengang von der Pike auf – genauso wie unsere Märkte und unsere strategischen Ziele. Der Ruf auf diese Position beruht auf einem gewachsenen Vertrauensverhältnis“, begründet Aufsichtsratschef und Gründer Volker Gruhn die erneute Rekrutierung von Junge.

CFO Junge arbeitete fast 13 Jahre bei Adesso

Christoph Junge kennt Adesso in der Tat sehr gut: Von 2007 bis 2019 war er Finanzchef bei den Dortmundern. Zuvor arbeitete er rund vier Jahre bei dem Essener IT-Unternehmen BOV, das später im Rahmen einer Fusion zur heutigen Adesso umfirmiert wurde. Junge hatte bereits zu einem früheren Zeitpunkt seiner Karriere bei BOV gearbeitet – es ist also nicht das erste Mal, dass er zu einem ehemaligen Arbeitgeber zurückkehrt. Zu seiner weiteren Karrierestation gehört zudem der CFO-Job bei dem SAP-Beratungshaus Plan Business (heute BASF IT Services).

In seiner Amtszeit bei Adesso hatte sich der Börsenwert des Unternehmens mehr als verachtfacht. Im September 2019 schied Junge schließlich auf eigenen Wunsch hin aus dem Adesso-Vorstand aus.

Christoph Junge versuchte sich als Private-Equity-CFO

Nur wenige Monate nach seinem Ausscheiden bei Adesso wurde Junge Group CFO bei dem IT-Dienstleister Netgo – einem Buy-and-build-Projekt des Private-Equity-Investors Waterland. Dort blieb er seinem Profil bei dem Karrierenetzwerk „Linkedin“ zufolge rund eineinhalb Jahre. Das Unternehmen hat Junge verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, so eine Unternehmenssprecherin. Netgo hat auch bereits einen Nachfolger für ihn gefunden, den der IT-Dienstleister im Herbst präsentieren möchte.

Sein alter Arbeitgeber Adesso hatte damals schnell einen Nachfolger für den Finanzchef gefunden: Neuer CFO wurde noch im September 2019 der 41-jährige Jörg Schroeder, den Adesso von dem IT-Dienstleister Bitmarck holte. Neben dem Finanzressort zeichnet Schroeder auch für die Bereiche Controlling, Investor Relations und M&A verantwortlich. Den letzteren Bereich hat Adesso nun in eine eigene Position umgewandelt, die Christoph Junge nach seiner Rückkehr übernehmen wird. Diese ist allerdings nicht mehr im Vorstand angesiedelt.

FINANCE-Köpfe

Christoph Junge, Adesso SE

Nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur beginnt Christoph Junge 1997 eine Karriere im Beratungsgeschäft bei Angermann & Partner M&A in Hamburg, dem ältesten M&A-Beratungshaus Deutschlands. Dort steigt er zum Senior Consultant M&A auf und ist zudem als Vorstand im Bereich Emissionsberatung tätig. Drei Jahre später wechselt Junge in die Industrie und wird Leiter Corporate Development bei dem börsennotierten IT-Dienstleister BOV in Essen, der inzwischen mit adesso fusioniert ist. Dort baut Junge die internationale Zusammenarbeit mit Investmentbanken, M&A-Beratern, Banken sowie Wirtschaftsprüfern auf und agiert als Prozess- und Verhandlungsführer bei Übernahmen.

2001 kehrt Christoph Junge zurück nach Hamburg und wird als CFO in den Vorstand des SAP-Beratungshauses Plan business (heute: BASF IT Services) berufen. Während dieser Zeit führt er unter anderem ein SAP R/3-System für die zuvor aufgebaute Buchführung und das Controlling ein. Er ist zudem für die Entwicklung und Umsetzung eines Sanierungskonzepts zuständig und managt auch die Einwerbung von Eigen- und Fremdkapital.

2003 kehrt Junge schließlich zu BOV zurück, restrukturiert als Vorstandsmitglied die Gesellschaft und führt die BOV später im Rahmen einer Fusion zur heutigen, börsennotierten Adesso mit über 3.700 Mitarbeitern zusammen. Neben den Ressorts Finanzen, Investor Relation, Legal & Administration leitet Junge seit 2010 dort auch das Ressort Human Resources. Im August 2019 wird bekannt, dass Junge den Vorstand Ende September verlassen wird.

Im Juli 2021 kehrt Junge zu Adesso zurück, allerdings nicht als Finanzvorstand, sondern als Head of Corporate Development und M&A.

zum Profil

Christopher Junge begleitet internationale Expansion

Zwar hat Junge keine Vorstandsposition bei Adesso – mit seinem CFO-Nachfolger wird er aber künftig trotzdem eng zusammenarbeiten. In seiner neuen Funktion soll der 51-Jährige die internationale Expansion und den Ausbau des Adesso-Konzerns steuern. Dabei wird er direkt mit dem Vorstand arbeiten, der aus den sechs Mitgliedern Michael Kenfenheuer, Dirk Pothen, Andreas Prenneis, Stefan Riedel, Jörg Schroeder und Torsten Wegener besteht.

Zu Junges Aufgabenportfolio gehören künftig unter anderem die Verantwortung für Beteiligungen, Übernahmen und Neugründungen von Unternehmen, ebenso wie die Entwicklung von Start-ups sowie das Begleiten der nach M&A-Deals üblichen Post-Merger-Integration. Zugrückgreifen kann er dabei auf seine Erfahrungen als CFO, aber auch als M&A-Berater.

Auch während der Pandemie war Adesso am M&A-Markt aktiv und hat sich unter anderem an Kiwi Consulting beteiligt und die beiden Marketingfirmen Reachbird und Quanto (Adesso Orange) übernommen. Zudem haben die Dortmunder nach eigener Aussage Niederlassungen im Ausland gegründet – ebenfalls ein künftiges Aufgabenfeld von Junge, der sich auf seine neue Tätigkeit freut: „Ich habe das Angebot bekommen, inhaltlich das machen zu können, was mir aus dem CFO- und Investment-Geschäft besonders viel Spaß macht und mir sehr liegt“, lässt sich der 51-Jährige in der Unternehmensmitteilung zitieren.

olivia.harder[at]finance-magazin.de

Info

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel.

Mehr Infos zur Vita des ehemaligen Adesso-CFOs bietet das FINANCE-Köpfe-Profil von Christoph Junge. Alles über den amtierenden Finanzchef erfahren Sie auf dem Profil von Jörg Schroeder.

+ posts

Olivia Harder ist Redakteurin bei FINANCE und verfolgt schwerpunktmäßig die aktuellen Entwicklungen im M&A-Geschäft. Sie hat Philosophie, Politikwissenschaften, Soziologie und Geographie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen studiert, wo sie auch einen Lehrauftrag innehatte. Vor FINANCE arbeitete Olivia Harder in den Redaktionen mehrerer Wochen- und Tageszeitungen, unter anderem beim Gießener Anzeiger.

FINANCE Wirecard-Dossier

Sichern Sie sich das kostenlose Wirecard-Dossier zum größten Bilanzskandal der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Jetzt kompakt als PDF-Datei für die FINANCE-Community.

Jetzt kostenlos herunterladen