Jetzt auch offiziell Geschäftsführer und CFO der Homann Holzwerkstoffe Gruppe: Helmut Scheel

Homann Holzwerkstoffe GmbH

11.11.20
CFO

CFO-News: Homann Holzwerkstoffe, Schaltbau, Bertelsmann

Homann Holzwerkstoffe macht Helmut Scheel zum CFO, bei Schaltbau übernimmt Steffen Munz die Finanzgeschicke und Bertelsmann kündigt einen Nachfolger für das Finanzressort an - der wöchentliche CFO-Ticker.

Homann Holzwerkstoffe erweitert Geschäftsführung

Helmut Scheel ist seit 9. November offiziell Geschäftsführer und CFO der Homann Holzwerkstoffe Gruppe. Wie das Münchener Familienunternehmen bekanntgab, ist Scheel bereits seit Februar 2019 als Geschäftsführer der Homanit Holding tätig und verantwortet seitdem auch den Finanzbereich der Unternehmensgruppe.

In München kümmert sich Scheel um die Bereiche Finanzierung, Controlling, Rechnungswesen, Steuern und Recht. Vor seiner Zeit bei Homann war der Diplom-Kaufmann über 12 Jahre Finanzchef der VTC Industriebeteiligung, davor war er über sechs Jahre Senior Manager bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte.

Steffen Munz übernimmt bei Schaltbau

Schaltbau hat Steffen Munz zum neuen Finanzchef ernannt. Der 42-Jährige wird die Finanzgeschäfte ab 1. März 2021 übernehmen, gab der Verkehrstechnikkonzern bekannt. Aktuell ist Munz noch Finanzvorstand beim MDax-Konzern Varta. Beim Münchener Unternehmen soll der Finanzmanager gemeinsam mit dem designierten CEO Jürgen Brandes die nächste Wachstumsphase des Unternehmens gestalten.

Bei seinem neuen Arbeitgeber wird der zweifache Familienvater neben den Ressorts Rechnungswesen, Controlling, Personal, IT, Treasury, Risikomanagement, Compliance auch die Bereiche Investor Relations und Legal verantworten. Mit der Personalie kann Schaltbau seine CFO-Lücke schließen, die mit dem Abgang von Thomas Dippold im September entstanden war. Dippold wechselte als CFO zum Kohlefaserspezialisten SGL Carbon. Seine Position wurde seitdem interimistisch von Aufsichtsratsmitglied Thorsten Grenz gefüllt. Grenz wird ab März wieder ins Kontrollgremium zurückkehren.

FINANCE-Köpfe

Steffen Munz, Varta AG

Steffen Munz startet 2004 nach dem Studium als Consultant bei der Strategieberatung Roland Berger. Der Wechsel in die Industrie erfolgt 2008 als Leiter Group Controlling beim Medizinproduktehersteller Hartmann.

2011 vergrößert er seinen Verantwortungsbereich und wird bei dem Medizinproduktehersteller zum Divisional CFO. 2014 wechselt Munz als Segment-CFO zum US-Industriekonzern Gardner Denver, ein Portfolio-Unternehmen der Private Equity-Gesellschaft KKR. 2018 wird Munz Finanzvorstand (Group CFO) beim Batteriehersteller Varta.

Im Oktober 2020 wird bekannt, dass Steffen Munz Varta zum Jahresende 2020 verlassen wird. Anfang November 2020 gibt der Verkehrstechnikkonzern Schaltbau bekannt, dass Munz ab dem 1. März 2021 neuer CFO des Unternehmens wird.

zum Profil

Bernd Hirsch verlässt Bertelsmann

CFO-Wechsel bei Bertelsmann: Wie der Medienkonzern mitteilte, wird Rolf Hellermann ab Januar 2021 den Posten als Finanzvorstand von Bernd Hirsch übernehmen. Hirsch habe Bertelsmann zufolge um die Auflösung seines Vertrages gebeten und wird das Familienunternehmen zum Ende des Jahres verlassen. Der 50-jährige Manager war seit April 2016 Finanzchef in Gütersloh. Hirsch zieht es in die Schweiz, wo er neuer Finanzvorstand der Cofra-Holding wird. Cofra ist die Vermögensverwaltungs-Holding der Unternehmerfamilie Brenninkmeijer („C&A“), um deren globale Geschäfte sich der Finanzer ab 2021 kümmern wird.

FINANCE-Köpfe

Bernd Hirsch, Bertelsmann SE & Co. KGaA

Nach Abschluss seines Studiums startet Hirsch 1998 seine Karriere als Audit Manager bei Arthur Andersen. 2001 wechselt er als Leiter M&A zur Carl Zeiss-Gruppe, im darauffolgenden Jahr wird er als Finanzchef in den Vorstand des Medizintechnikherstellers Carl Zeiss Meditec berufen. In dieser Funktion verantwortet er die Bereiche Finanzen, Controlling, Investor Relations, Recht sowie Steuern. Hirsch wird 2009 Finanzvorstand des Duftstoffherstellers Symrise. Im April 2016 wird er CFO bei Bertelsmann. Anfang 2021 wechselt er als CFO zu Cofra, der Investment-Holding der Unternehmerfamilie Brenninkmeijer.

zum Profil

Für Hirsch übernimmt mit Rolf Hellermann ein Eigengewächs die Finanzgeschicke bei Bertelsmann. Der 44-Jährige hat beim Medienkonzern eine Bilderbuchkarriere hingelegt. Bereits nach seinem Studium unter anderem an der WHU in Vallendar startete er seine berufliche Karriere in Gütersloh und ist bereits seit 16 Jahren für das Unternehmen tätig. Im Jahr 2012 wurde Hellermann Controlling- und Strategiechef, 2015 stieg er zum Finanzchef der Dienstleistungstochter Arvato auf. Seit November 2018 ist er CEO der Finanzdienstleistungssparte von Arvato und seit Januar 2019 Mitglied im Bertelsmann Group Management Committee (GMC).

Weitere Personalien

Stephan Schindler nimmt seinen Hut bei Bachem. Schindler habe sich dazu entschieden, ab „Ende März 2021 seine berufliche Laufbahn außerhalb des Unternehmens fortzusetzen“, teilte das Schweizer Pharma- und Biotechnologieunternehmen mit. Wohin es ihn verschlägt, ist nicht bekannt. Der Finanzmanager war seit 2009 CFO beim börsennotierten Konzern. Mit Alain Schaffter steht bereits ein Nachfolger fest. Schaffter ist derzeit noch Interim-Finanzchef beim Mitbewerber Solvia und wird seine neue Rolle bereits zum 1. Februar 2021 antreten. Laut Unternehmensangaben war Schaffter zuvor unter anderem CFO bei Polyphor und der Acino Gruppe. Seine berufliche Karriere startet er laut seinem LinkedIn-Profil bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC.

Paul Hagen wird Aufsichtsratsvorsitzender von HSBC Deutschland. Wie die Bank mitteilte, soll Hagen am 27. November zum Chef des Kontrollgremiums gewählt werden. Er folgt auf Andreas Schmitz, der zum Jahresende aus dem Aufsichtsrats ausscheiden wird. Der ehemalige Finanzchef der HSCB Deutschland hatte im April 2019 seine 18-jährige CFO-Karriere beim Düsseldorfer Geldhaus beendet und war in den Aufsichtsrat gewechselt.

Group M Deutschland hat einen neuen CFO: Wie die zum britischen Werbegiganten WPP gehörende Media-Investment-Gruppe Anfang der Woche bekanntgab, übernimmt Christoph Speck ab sofort die Finanzgeschicke. Speck ist seit mehr als 12 Jahren Global Commercial Director bei GroupM Investment. Er folgt auf Dirk Stader, der eine neue berufliche Herausforderung sucht. Stader hatte den Posten erst im Sommer 2019 angetreten.

Christian Schätz leitet seit November als neuer CFO das Finanzteam bei Microsoft Deutschland. Er folgt auf Lise Skaarup Mortensen, teilte der Softwarehersteller mit. Der 47-Jährige ist bereits seit zwei Jahrzehnten beim US-Konzern. Im Jahr 2000 kam er als Senior Financial Analyst zur deutschen Tochter und war 16 Jahre mit wechselnden Positionen im Finanzteam in Deutschland und der Schweiz tätig. Ursprünglich hatte Schätz seine berufliche Karriere in der Hotel-Branche begonnen.

Bei SIG Combibloc kommt es zu einem Wechsel an der Unternehmensspitze. Dort wird Anfang Januar 2021 Finanzchef Samuel Sigrist den langjährigen CEO Rolf Stangl beerben, teilte der Verpackungsspezialist am Montag mit. Stangl werde das Schweizer Unternehmen nach zwölf Jahren verlassen, um persönliche Interessen zu verfolgen, hieß weiter. Sein Nachfolger Sigrist arbeitet laut Unternehmensangaben bereits seit 2005 für SIG und ist seit November 2017 für die Finanzen verantwortlich. Zudem ist er Chairman des Joint-Ventures im Nahen Osten und seit September diesen Jahres auch Chief Commercial Officer (CCO). Auch für Sigrist wurde bereits ein Nachfolger gefunden: Ebenfalls ab Anfang 2021 wird Frank Herzog neuer CFO. Er kommt vom Kreditkartendienstleister VFS Global, wo er derzeit in gleicher Position beschäftigt ist.

Auch bei McKinsey Deutschland kündigt sich ein Wechsel an. Der bisherige Deutschlandchef Cornelius Baur soll Anfang kommenden Jahres seinen Posten räumen, erklärte die Strategieberatung am Dienstag. Zuvor hatte das Medienunternehmens „The Pioneer“ über die Personalie berichtet. Baur ist bereits seit sieben Jahren im Amt und vollendet im April 2021 sein 59. Lebensjahr. Nach McKinsey-internen Statuten müssen Partner spätestens im Alter von 60 Jahren das Unternehmen verlassen und ihre Anteile den verbleibenden Partnern zurückverkaufen. Der promovierte Betriebswirt scheidet nicht sofort aus, sondern soll dem Unternehmen im kommenden Jahr noch als Seniorberater erhalten bleiben und den Übergang für seinen Nachfolger gewährleisten. Wer sein Nachfolger wird, dürfte sich Ende November oder Anfang Dezember entscheiden.

Wolfgang Roeser ist seit Anfang November neuer CFO bei Swyx. Roeser löst Dirk Valbert als Finanzchef ab, der die Dortmunder Gesellschaft auf eigenen Wunsch verlassen hatte, teilte der Softwarentwickler mit. Der 53-jährige Roeser war laut Unternenhmensangaben zuvor Finanzvorstand beim Kommunikationsdienstleister SNT Deutschland und zuletzt als CFO bei Sicherheits- und Personaldienstleister Kötter beschäftigt.

Ebenfalls seit Anfang November ist Viola Kirsch neue CFO bei MoneyPark. Die Finanzmanagerin folgt auf Fabrice Lanz, der das Unternehmen Ende Februar 2021, nach zweieinhalb Jahren „auf eigenen Wunsch“ verlassen werde, teilte der unabhängige Hypothekar- und Immobilienspezialist mit. Kirsch ist laut MoneyPark bereits seit einem Jahr als Deputy CFO im Hause und verfüge aus ihren vorherigen Karrierestationen bei Swisscom und Helvetia Versicherungen über Erfahrung im Controlling- und Finance-Bereich.

martin.barwitzki[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel.