Ab 1. August bei Washtec: Smartrac-CFO Kerstin Reden

Washtec

20.05.20
CFO

CFO-News: Washtec, Webasto, Marc O’Polo

Bei Washtec übernimmt Kerstin Reden die Finanzgeschicke, Webasto ernennt Arne Kolfenbach zum neuen CFO und Marc O’Polo findet in Markus Staude-Skowronek einen neuen Finanzvorstand – Die CFO-News der Woche.

Beim Fahrzeugwäsche-Spezialisten Washtec übernimmt ab 1. August Kerstin Reden den Posten der CFO. Sie ersetzt Axel Jaeger, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende Mai verlassen wird. Die 50-Jährige Reden kommt vom Tech-Hardware-Hersteller Smartrac, wo sie seit 2017 als Finanzvorstand die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Personal und IT verantwortet. Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin startete ihre berufliche Karriere als Audit-Managerin bei Deloitte.

Wohin es ihren Vorgänger Axel Jaeger verschlägt ist indes nicht bekannt. Im November hatte er noch im Gespräch mit FINANCE TV mit Blick auf die relativ häufigen Vorstandswechsel mehr Ruhe im Vorstand angekündigt. Nun wird er selbst das SDax-Unternehmen nach gerade mal zwei Jahren im Amt verlassen.

Webasto holt sich Airbus-Manager an Bord

CFO-Wechsel bei Webasto: Arne Kolfenbach löst beim Autozulieferer Webasto am 1. September den langjährigen Finanzchef Jürgen Reimer ab. Die Nachfolgeregelung wurde nötig, da Reimer, der über sieben Jahre die Bereiche Finanzen und Informationstechnologie leitete, als Finanzchef zum Familienunternehmen Diehl wechselt.

Der künftige Webasto-Finanzchef Kolfenbach kommt vom Flugzeugbauer Airbus, wo er seit 2004 beschäftigt ist und derzeit als Senior Vice President unter anderem die Finanzen des Geschäftsbereichs „Connected Intelligence“ verantwortet. Vor seiner Zeit bei Airbus war der 45-Jährige laut seinem LinkedIn-Profil drei Jahre lang Transaktionsberater bei der Unternehmensberatung Arthur Andersen in Paris.

Marc O’Polo findet CFO-Nachfolger schneller als gedacht

Bei Marc O’Polo übernimmt Markus Staude-Skowronek die Aufgaben von Jürgen Hahn und wird ab 1. August neuer CFO und CHRO des Modelabels. Staude-Skowronek kommt vom Shoppingsender QVC, wo er fast fünf Jahre als Finanzvorstand tätig war. Vor seiner Zeit bei QVC war er über sieben Jahre beim Modehaus Esprit beschäftigt, zuletzt als Vice President Finance. Bei Marc O’Polo verantwortet er die Bereiche Finanzen, Personal und Administration.

Der oberbayerische Bekleidungshersteller hatte bereits Mitte Februar den Abgang von Finanzchef Hahn für Ende Oktober angekündigt. Trotz der deutlich schnelleren Nachfolgerfindung ändert sich nichts am Zeitplan. Hahn solle laut Unternehmensmitteilung wie geplant bis zum 31. Oktober bleiben und „bis zu diesem Zeitpunkt die Aufgaben an Markus Staude-Skowronek übergeben“.

BER hat eine neue CFO

Noch vor Eröffnung des Pannenflughafens BER hat der Flughafen Berlin-Brandenburg (FBB) mit Aletta von Massenbach eine geeignete CFO-Nachfolgerin für Heike Fölster gefunden, die im Februar zur Deutsche-Bahn-Tochter Station & Service gewechselt war. Die Juristin von Massenbach kommt zum 1. September vom Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport, wo sie über viele Jahre in verschiedenen Bereichen tätig war und derzeit das globale Geschäft leitet.

Für Aletta von Massenbach ist es nicht der erste Kontakt mit einem Berliner Flughafen. Bereits zur Jahrtausendwende sollte sie sich als Projektmanagerin der Privatisierung der Berliner Flughäfen, einschließlich des Baus eines neuen Flughafens für die Hauptstadt, widmen. Der damals angedachte Airport Berlin-Brandenburg International (BBI) ist der Vorgänger des Flughafen BER.

Weitere Personalien

Nach einem halben Jahr ohne Finanzvorstand kann der Medizin- und Pflegeproduktanbieter Hartmann mit Stefan Müller einen Nachfolger für den Ende 2019 ausgeschiedenen Stephan Schulz präsentieren. Müller übernimmt das Ressort zum 1. Juli und wird sich zukünftig um die Bereiche Controlling, Finanzen, Rechnungswesen, M&A, Risiko Management und Recht sowie Investor Relations kümmern. Der ehemalige Investment Manager der UniCredit ist seit 2006 in unterschiedlichen Positionen für Optikkonzern Zeiss tätig und verantwortet derzeit als CFO die Sparte „Zeiss Industrial Quality & Research“.

Beim Deutschen Aktieninstitut ist Henkel-Finanzchef Marco Swoboda neu ins Präsidium gewählt worden. Er tritt dort die Nachfolge seines Vorstandschefs Carsten Knobel an. Knobel war Anfang des Jahres bei Henkel vom CFO zum CEO aufgestiegen.

Der Wohnung- Investmentmanager Deutsche Asset One ernennt Anika Bornschein zur CFO. In der neu geschaffenen Position leitet die 37-Jährige künftig die Bereiche Accounting & Controlling, Reporting, Corporate Management und Compliance. Ihre berufliche Karriere startete die Immobilien- und Finanzökonomin beim Beratungsunternehmen PwC.

Auch die die Online-Partnervermittlung LemonSwan schafft für Britta Künstler die Position des CFO neu. Künstler kommt vom Kommunikationsdienstleister 11880, wo sie über 2 Jahre als kaufmännische Leiterin beschäftigt war. Seit Mai verantwortet sie bei LemonSwan die Bereiche Finanzen und Controlling.

Bernd Uckrow ist vom mittelständische Familienunternehmen Wieland Electric zum neuen Geschäftsführer berufen worden. Er verantwortet künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Personal, IT und Einkauf. Für beide Seiten ist es ein Wiedersehen nach langer Zeit: Uckrow war bereits von 1995 bis 2005 für das Unternehmen als kaufmännischer Geschäftsführer tätig.

Die Unitax-Pharmalogistik hat ihre Geschäftsführung um einen CFO erweitert. Wie der Pharmalogistiker erst jetzt bekanntgab, zeichnet sich Steven Reinhold bereits seit dem Frühjahr 2020 für die strategische Ausrichtung des Dienstleisters sowie die Finanzen verantwortlich. Der 31-jährige Sohn des Firmengründers und CEOs André Reich ist bereits seit 2010 im Unternehmen und dort unter anderem bereits als Prokurist und Betäubungsmittel-Verantwortlicher tätig.

martin.barwitzki[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel und der FINANCE-Datenbank für CFO-Wechsel.