Hat seinen Rücktritt bei Aryzta erklärt: Frederic Pflanz

Aryzta

12.08.20
CFO

CFO-News: Aryzta, Deutz, Hannover Rück

Bei Aryzta nimmt CFO Frederic Pflanz seinen Hut, Deutz regelt die CFO-Nachfolge und bei der Hannover Rück endet die Ära von Finanzvorstand Roland Vogel.

Frederic Pflanz verlässt Aryzta

Beim Schweizer Tiefkühl- und Backwarenkonzern Aryzta hat Finanzvorstand Frederic Pflanz seinen Rücktritt erklärt. Der 52-Jährige werde den Vorstand im Dezember verlassen und habe eine Stelle in einer anderen Branche angenommen, teilte das börsennotierte Unternehmen mit. Der Deutsch-Franzose, der auch im Aufsichtsrat von Beiersdorf sitzt, übernahm im Januar 2018 den Posten vom damaligen Interim-CFO David Wilkinson.

Zu diesem Zeitpunkt war der Hersteller von Tiefkühlprodukten finanziell schwer angeschlagen. Nach einer Kapitalerhöhung in Höhe von 900 Millionen Schweizer Franken im November 2018 stabilisierte sich die Konzernlage etwas. Ende Juli hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg über eine mögliche baldige Übernahme berichtet. Unter den Interessenten seien neben dem kanadischen Mitbewerber George Weston auch die Private-Equity-Investoren Apollo Global Management und Cerberus Capital Management, hieß es. 

Deutz kündigt CFO-Wechsel an

Beim Motorenhersteller Deutz kommt es im nächsten Jahr zu einem CFO-Wechsel. Finanzvorstand Andreas Strecker werde seinen Posten voraussichtlich Ende Februar 2021 auf eigenen Wunsch verlassen, teilte der im SDax-notierte Konzern mit. Weiter hieß es, dass der promovierte  Betriebswirt eine neue Stelle als General Manager bei einem anderem Unternehmen antreten werden. Details hierzu nannten die Kölner nicht. Strecker wurde im März 2018 Nachfolger von Margarete Haase, die aus Altersgründen ausschied.

Ein Nachfolger steht bereits parat: Ab dem 1. März 2021 übernimmt Sebastian Schulte die Finanzgeschäfte und zudem auch die Bereiche Einkauf, Personal und Information Services verantworten. Der 41-Jährige kommt von ThyssenKrupp Marine System und soll spätestens zum 1. Februar 2021 in den Vorstand von Deutz einziehen. Als Karriere-Highlights zählt sein neuer Arbeitgeber Deutz die Restrukturierung und den Verkauf des ThyssenKrupp-Stahlwerks in Rio de Janeiro auf.

FINANCE-Köpfe

Dr. Andreas Strecker, Deutz AG

Nach Abschluss seiner Promotion in Kooperation mit der Universität Stuttgart und der Festo KG steigt Andreas Strecker im Jahr 1991 über die Nachwuchsgruppe beim Autohersteller Mercedes-Benz ein. Im Rahmen der Akquisition der Bussparte von Karl Kässbohrer („Setra“) durch Mercedes-Benz und der darauffolgenden Gründung von EvoBus im Jahr 1995 verantwortet Strecker verschiedene Integrationsaufgaben sowie das Controlling der EvoBus-Tochtergesellschaften.

Im Jahr 1998 übernimmt Strecker die Leitung der strategischen Planung und des Controllings bei  der Bussparte des Daimler-Konzerns. 2002 macht der Diplom-Kaufmann einen Karrieresprung und wird für die darauffolgenden acht Jahre Nordamerikachef von Daimler Buses. Nach insgesamt neunzehn Jahren bei Daimler wechselt Strecker 2010 als CFO zum Türen- und Garagentorhersteller Novoferm.

Im Frühjahr 2015 entscheidet sich Strecker, nach Polen zu gehen, um die Führung des dort ansässigen Straßenbahn- und Omnibusherstellers Solaris zu übernehmen, die er bis Januar 2017 behält. Anschließend konzentriert er sich ein Jahr lang auf seine Rolle als privater Strategieberater, in der er vor allem Private-Equity-Investoren und deren Portfoliounternehmen berät.

Anfang 2018 wird er in den Vorstand des Kölner Motorenherstellers Deutz berufen, wo er seit März 2018 als Finanzvorstand fungiert. Im August 2020 wird bekannt, dass Strecker Deutz verlassen wird, um General Manager bei einem anderen Unternehmen zu werden. Nähere Details zu seinem Wechsel sind noch nicht bekannt.

zum Profil

Hannover Rück-CFO Vogel geht in Ruhestand

FINANCE-Köpfe

Roland Vogel, Hannover Rück SE

Nach dem Studium beginnt Roland Vogel 1988 seine berufliche Laufbahn in der EDV-Revision von Treuverkehr. 1989 wechselt der Diplom-Ökonom zum Rückversicherer Hannover Rück. Dort arbeitet er die ersten fünf Jahre im Bereich Revision. 1996 wird er Bereichsleiter der betriebswirtschaftlichen Abteilung. Von 2001 an leitet Vogel den Zentralbereich Finance and Accounting.

Acht Jahre später wird er zum stellvertretenden Mitglied des Vorstands und zum CFO der Hannover Rück-Gruppe sowie der Hannover Rück und E+S Rückversicherung ernannt. Seit 2011 ist er ordentliches Vorstandsmitglied und nach wie vor noch als Finanzvorstand der beiden zuvor genannten Gesellschaften tätig. Im August 2020 gibt die Hannover Rück den Abtritt von Roland Vogel bekannt. Der Finanzchef verlässt den Rückversicherer im September nach mehr als 30 Jahren und geht in den Ruhestand.

zum Profil

Roland Vogel, langjähriger Finanzchef der Hannover Rück, hat seinen Abschied angekündigt. Der 60-Jährige gehe Ende September in den Ruhestand, teilte der Rückversicherer mit. Er solle der Gesellschaft aber als Berater erhalten bleiben und in den Aufsichtsrat oder Beirat einzelner Hannover-Rück-Töchter einziehen.

Mit Clemens Jungsthöfel schließt die Hannover Rück die CFO-Lücke mit einem Mann aus den eigenen Reihen. Der 49-Jährige ist derzeit Finanzchef bei HDI Global, die ebenso wie die Hannover Rück eine Tochtergesellschaft des börsennotierten Versicherungskonzerns Talanx ist. Für Jungsthöfel wiederum rückt Christian Hermelingmeier auf. Der 39-Jährige leitet derzeit das Controlling des Geschäftsbereichs Privat- und Firmenversicherung Deutschland.

CFO-Wechsel bei Kässbohrer Geländefahrzeug

Vorstandswechsel bei Kässbohrer Geländefahrzeug: Wie der Hersteller von Pistenpflegefahrzeugen und Strandreinigungsgeräten vor kurzem bekanntgab, wird CFO Alexander Schöllhorn nach 19 Jahren im Unternehmen aus persönlichen Gründen zu einem anderen Laupheimer Unternehmen wechseln. Wie FINANCE bereits berichtete, wechselt Schöllhorn Anfang Oktober zu Uhlmann Pac-Systeme, wo er die neu geschaffene Stelle als Kaufmännischer Geschäftsführer antreten wird. Beim Hersteller von Maschinen für das Verpacken und Kartonieren von Pharmazeutika wird er die Bereiche Digital Solutions, Finanzen, IT, Personalwesen sowie bestimmte Zentralfunktionen verantworten.

Sein Nachfolger bei Kässbohrer Geländefahrzeug wird indes Steffen Kaiser. Der erfahrene Finanzmanager  war zuletzt bei Jenoptik als Finanzchef der Division Light & Production (Prozessautomation) beschäftigt. Er übernimmt von Alexander Schöllhorn die Bereiche Finanzen, Controlling, Reporting, IT, Legal & Compliance, Steuern, sowie den Bereich Personal.

Weitere Personalien

Traxpay-Finanzchef Jochen Siegert steht zukünftig im Dienste der Deutschen Bank. Wie die FAZ berichtete, wechselt Siegert am 17. August in die Unternehmenssparte des Finanzinstituts und soll dort neue Finanzierungslösungen entwickeln und digitale Plattformen aufbauen. Der deutsche Branchenprimus sieht Wachstumschancen im Bereich Supply Chain Finance (SCF) und hatte erst kürzlich seinen Einstieg bei dem darauf spezialisierten Fintech Traxpay bekannt gemacht.

Der Paderborner Automobilzulieferer Benteler hat mitgeteilt, dass Finanzchef Guido Huppertz das Unternehmen zum 10. Juli dieses Jahres verlassen. Der CFO sei aus persönlichen Gründen und im Einvernehmen mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat aus dem Unternehmen ausgeschieden, hieß es in der Mitteilung. Einen Nachfolger hat das restrukturierende Unternehmen noch nicht verkündet.

Felix Koch kehrt der Digitalagentur La Red den Rücken zu. Der Gründer und langjährige kaufmännische Geschäftsführer des Berliner Standorts der Digitalagentur scheidet bereits Ende August aus, wird aber noch bis Ende des Jahres in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Wohin es Koch zieht ist noch nicht bekannt.

Bereits seit 3. August ist Winston Griffin neuer Finanzvorstand von Spindiag. In seiner neuen Rolle werde er die Entwicklung und die Umsetzung der langfristigen Finanz- und Marktexpansionsstrategie verantworten, teilte das In-vitro-Diagnostikunternehmen mit. Winston kommt vom US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble, wo er zuletzt als Vizepräsident Europa die Abteilung Finanz- und Rechnungswesen der Beauty Care Sparte leitete.

martin.barwitzki[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel.