Verantwortet seit April das Finanzressort von Media Saturn Deutschland: Daniel Bossert

MediaMarktSaturn Deutschland

06.05.20
CFO

CFO-News: Media Saturn Deutschland, Valora, Mobimo

Daniel Bossert ist neuer Finanzchef von Media Saturn Deutschland, Valora füllt seine vakante CFO-Funktion und Mobimo findet einen Nachfolger für den scheidenden Finanzchef Manuel Itten – Die CFO-News der Woche.

Interne Nachfolgelösung bei Media Saturn Deutschland

Media Saturn Deutschland hat einen neuen CFO: Wie der Elektronikhändler nun auf FINANCE-Anfrage verriet, ist Daniel Bossert zum 1. April als Finanzchef in die Geschäftsführung berufen worden. Damit setzt Media Saturn Deutschland auf eine interne Nachfolgelösung, denn Bossert war zuvor in Personalunion als Vice President Group Treasury & Insurance für Media Markt Saturn Retail und Ceconomy tätig.

Bei Media Saturn Deutschland folgt Bossert auf Peter Spitlbauer, der zum 1. April zu der Unternehmensgruppe Berner Group gewechselt ist. Sein Ausscheiden war im März bekannt geworden. Spitlbauer war erst seit Mai 2019 im Amt. Nachfolger Bossert ist bereits der vierte CFO von Media Saturn Deutschland innerhalb von zwei Jahren. 

Beat Fellmann übernimmt CFO-Posten bei Valora

Das Handels- und Logistikunternehmen Valora füllt die seit mehreren Monaten existierende Vakanz seiner CFO-Funktion: Beat Fellmann wird ab dem 1. Juli die Leitung über das Finanzressort der Schweizer übernehmen. Zwischen 2008 und 2019 fungierte der 55-Jährige als CFO des Baukonzerns Implenia. Anfang Dezember 2019 war er in den Vorstand des Anlagenbauers Exyte eingetreten und sollte dort zum 1. März dieses Jahres den CFO-Posten übernehmen. Ende Februar hatte er das Unternehmen jedoch „aus persönlichen Gründen“ schon wieder verlassen.

Bei Valora folgt Fellmann auf Tobias Knechtle, der bereits Ende November 2019 aus dem Unternehmen ausgeschieden war. Seitdem werden die Aufgaben des CFO von CEO Michael Mueller und Christian Tümmler, Director Corporate Group Accounting & Tax, wahrgenommen. 

Mobimo findet Nachfolger für scheidenden CFO

Mobimo hat einen neuen Finanzchef gefunden. Stefan Hilber wird im Herbst dieses Jahres als CFO zu der Schweizer Immobiliengesellschaft wechseln. Hilber kommt von dem Wettbewerber Warteck Invest, wo er seit 2015 ebenfalls als CFO tätig ist. Dort sei die Suche nach einem Nachfolger für Hilber bereits „umgehend gestartet“ worden, wie Warteck Invest mitteilt. Zuvor arbeitete der Diplom-Wirtschaftsprüfer unter anderem bei der Züricher Peach Property Group und bei KPMG im Bereich Audit Financial Services.

Bei Mobimo folgt Hilber auf Manuel Itten, dessen Ausscheiden aus dem Unternehmen bereits Anfang Februar bekanntgeworden war. Itten verlässt Mobimo Ende Juli, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Er leitete das Finanzressort seit 2008. Bis zum Eintritt von Neu-CFO Hilber fungiert Jörg Brunner, langjähriger Leiter Group Accounting und Finanzbuchhaltung, als stellvertretender Finanzchef und leitet ad interim die Finanzabteilung von Mobimo.

Inka Koljonen neue CFO bei SAF-Holland

Das Finanzressort des Autozulieferers SAF-Holland wird künftig von einer Finnin geführt. Inka Koljonen übernimmt ab dem 1. September dieses Jahres die Verantwortung über die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen und Controlling, IT, Recht und Compliance, Internal Audit sowie Investor Relations und Corporate Communications. Derzeit arbeitet Koljonen noch als CFO der Business Unit Catalys bei dem Schweizers Spezialchemiekonzern Clariant. Vorherige Stationen ihrer Karriere waren Siemens in Russland und MTU Aero Engines.

Bei SAF-Holland folgt die studierte Diplom-Kauffrau auf Matthias Heiden, dessen Ausscheiden aus dem Unternehmen Mitte Januar bekannt geworden war. Heiden wechselt zum 1. Juli dieses Jahres zur Software AG, wo er ebenfalls den CFO-Posten bekleiden wird. Bei SAF-Holland wird in der Übergangszeit bis zum Eintritt von Koljonen CEO Alexander Geis das Finanzressort interimistisch verantworten. 

Weitere Personalien

Vertragsverlängerung für Jochen Schmitz: Der Aufsichtsrat hat den Kontrakt des Siemens-Healthineers-CFO vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Der 54-Jährige ist nun bis Ende Februar 2026 bestellt. Schmitz leitet das Finanzressort der Siemens-Medizintechniksparte seit Dezember 2017. Nur wenige Monate später brachte er das Unternehmen an die Börse

Der künftige CEO und CFO des Publikumsverlags Bastei Lübbe, Joachim Herbst, wird bereits frühzeitig zum 1. August in das Unternehmen eintreten. Ursprünglich war geplant, dass er erst Ende 2020 den Posten vom derzeitigen Finanzvorstand Ulrich Zimmermann übernehmen sollte. Zum 15. September folgt Herbst dann schließlich auch als Vorstandssprecher auf Carel Halff. Bislang war Herbst kaufmännischer Geschäftsführer des Cornelsen-Verlags. Dort hat zum 1. Mai Dennis Zentgraf den CFO-Posten übernommen. Zentgraf war zuvor als Finanzchef des Entertainment-Segments für ProSiebenSat.1 Media tätig.

Die SFS Group, ein Schweizer Unternehmen für mechanische Befestigungssysteme und Präzisionskomponenten, bekommt einen neuen CFO. Volker Dostmann wird zum 1. November dieses Jahres das Group Executive Board verstärken und die Funktion des CFO am 22. April 2021 übernehmen. Der 49-Jährige verfügt über langjährige Erfahrungen in der industriellen Branche und in führenden Finanzfunktionen, wie SFS mitteilt. Dostmann folgt auf Rolf Frei, der bereits seit 1981 für SFS tätig ist und das Unternehmen bis zu seiner Pensionierung als strategischer Berater unterstützt.

Bei dem Hybrid-Stromversorger SFC Energy kommt es zu einem CFO-Wechsel: Ab dem 1. Juli wird Daniel Saxena neuer Finanzvorstand des Unternehmens. Sein Vertrag läuft über vier Jahre. Zuletzt war Saxena seit 2010 bei einer in Deutschland und der Schweiz ansässigen Private-Equity-Gesellschaft als Partner im Portfolio- und Investment-Management tätig. Bei SFC Energy ersetzt er Gerhard Inninger, der Ende August „auf eigenen Wunsch und im besten gegenseitigen Einvernehmen“ aus dem Unternehmen ausscheidet, wie SFC mitteilt. Inninger bekleidet den CFO-Posten seit Mai 2017.

Der langjährige Finanzchef der Twerenbold Reisen Gruppe, Bernhard Wyler, tritt auf eigenen Wunsch Ende Juli dieses Jahres von seiner Position zurück. Er bleibt dem Unternehmen jedoch in einer neu geschaffenen Stabstelle im Bereich Finanzen und HR erhalten. Sein Nachfolger als CFO ist Markus Freund, ehemaliger Finanzchef bei Kuoni Schweiz und Edelweiss. Er ist bereits zum 1. Mai in das Unternehmen eingetreten.

Marcus Jentsch erweitert den Vorstand des Müncheners Erneuerbaren-Projektierer Green City. Jentsch ist bereits am 1. Mai in das Unternehmen eingetreten und verantwortet ab sofort das Finanzressort. Er kommt von dem Start-Up Jolt Energy, wo er ebenfalls den CFO-Posten bekleidete. Zuvor war Jentsch in leitenden Finanzpositionen unter anderem bei dem Wind- und Solar-Projektentwickler Juwi sowie bei der börsennotierten MVV Energie tätig. Bei Green City folgt er auf Frank Wolf, der im Vorstand künftig das wachsende Portfolio verantworten wird.

Martin Kaus steigt in die Geschäftsführung des Betten- und Matratzenhersteller Schramm Werkstätten auf. Er wird als Geschäftsführer für die Bereiche Finanzen, Controlling, Personal, IT und Operations zuständig sein. Kaus ist bereits vor acht Monaten in die Unternehmensgruppe eingetreten und war bislang als kaufmännischer Leiter von Schramm Werkstätten sowie Geschäftsführer bei dem zur Schramm-Gruppe gehörenden Wohn- und Schlafmöbelhersteller Interlübke.

Die Thieme Gruppe hat mit Nino Ostertag einen neuen CFO in die Geschäftsführung berufen. Er wird in seiner Position für die Bereiche Finance, IT, Human Resources, Production Management sowie weitere betriebliche Funktionen verantwortlich sein. Bis März dieses Jahres war Ostertag noch Finanzchef der STA Travel Group.

Die Banque Internationale à Luxembourg (BIL) in der Schweiz hat offenbar seit Mai einen neuen Finanzchef. Wie das Online-Magazin „Finews.ch“ berichtet, hat Fabian Käslin den CFO-Posten bei der BIL übernommen und zieht in dieser Funktion in die Geschäftsleitung ein. Der Ex-Julius-Bär-Banker tritt die Nachfolge von Rolf Tresch an, der die Bank verlässt.

Tobias Krogmann ist zum neuen kaufmännischen Geschäftsführer der National Express Rail ernannt worden. Ab dem 1. September dieses Jahres wird er in seiner neuen Position am Standort Köln die finanzielle Entwicklung und die strategische Ausrichtung des Unternehmens in Deutschland verantworten. Zuletzt leitete Krogmann über vier Jahre als Geschäftsführer die Regionalbusgesellschaften der DB Regio.

martin.barwitzki[at]finance-magazin.de

Sie wollen wissen, welcher Finanzchef wohin wechselt? Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der FINANCE-Themenseite CFO-Wechsel und der FINANCE-Datenbank für CFO-Wechsel.