Aktuelle Entwicklungen und Trends in der Restrukturierung

Die Restrukturierungsbranche verändert sich massiv: Auf gesetzgeberischer Ebene sorgen neue Restrukturierungsverfahren wie die präventive Sanierung für Wirbel, und auch die Digitalisierung bringt Neuerungen. Wer stellt sich am besten auf die sich wandelnden Gegebenheiten ein?

Über ein StaRUG-Verfahren will der Hemdenhersteller Eterna seine Finanzen neu aufstellen. Für Gesellschafter und Anleihegläubiger bedeutet das Verluste.
03.08.2021

Eterna will Gläubiger-Dilemma mit StaRUG-Verfahren lösen

Eine präventive Sanierung im StaRUG-Verfahren soll den Hemdenhersteller Eterna retten. Die Gesellschafter um den Finanzinvestor Quadriga haben Zugeständnisse angekündigt. Und auch die Anleihegläubiger sollen herbe Einschnitte in Kauf nehmen.

Was müsste passieren, damit die präventive Sanierung nach dem StaRUG stärker genutzt wird? FINANCE hat sich bei Marktteilnehmern umgehört.
02.07.2021

Sechs Monate StaRUG: eine Zwischenbilanz

Vor einem halben Jahr trat das StaRUG in Kraft und brachte die Möglichkeit zur präventiven Sanierung. Das Fazit vieler Marktteilnehmer fällt nach sechs Monaten jedoch ernüchternd aus.

Sanierungsgutachten sollen die Fortführungsfähigkeit eines Unternehmens attestieren. Die Nachfrage steigt in der Coronakrise, berichtet Alexander Kissel von RSM.
FINANCE+ 27.05.2021

Nachfrage nach Sanierungsgutachten steigt

In Pandemie-Zeiten ist die Nachfrage nach Sanierungsgutachten deutlich gestiegen, beobachtet Alexander Kissel von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft RSM. Eine weitere Erkenntnis: Banken und Investoren sind sensibler für Krisensymptome geworden.

Ein Logistiker aus Norddeutschland hat die präventive Sanierung genutzt. Ein früherer Gesellschafter wurde im Restrukturierungsplan überstimmt.
20.05.2021

Die ersten Lessons learned bei der präventiven Sanierung

Die präventive Sanierung ist in der Praxis angekommen. Ein erster abgeschlossener Fall zeigt: Gerade bei strittigen Konstellationen ist gute Planung gefragt.

Raus aus den Schulden? Finanzielle Restrukturierungen sind mit der präventiven Sanierung möglich, tiefe operative Eingriffe dagegen eher nicht.
FINANCE+ 19.05.2021

Präventive Sanierung: Das kleine Würfchen

Seit Jahresanfang können Unternehmen die präventive Sanierung nutzen, doch der geplante große Wurf ist das neue Verfahren nicht. Für welche Fälle eignet es sich überhaupt noch?

Bei einer präventiven Sanierung könnten einzelne Banken von anderen Gläubigern überstimmt werden. Die Branche will sich gegen solche Szenarien absichern.
23.04.2021

Präventive Sanierung: Banken kämpfen um ihre Stellung

Seit Jahresanfang sind außergerichtliche Sanierungen mit Mehrheitsentscheid möglich. Banken können dadurch in einer Restrukturierung überstimmt werden. Erste Häuser überlegen jetzt, wie sie für diesen Fall vorsorgen können.

Wenn die Finanzierungsstruktur neu aufgestellt werden muss, kann die präventive Sanierung helfen.
05.05.2020

5 Antworten zur präventiven Sanierung

Mit der präventiven Sanierung sollen Unternehmen schon bald ein Instrument zur Neuausrichtung außerhalb der Insolvenz an die Hand bekommen. Welche Details noch zu klären sind, zeigt Teil 4 unserer FINANCE-Serie zu Insolvenz- und Sanierungsverfahren.

Ab 2021 soll das präventive Sanierungsverfahren in der Praxis gelten. Schon jetzt stehen Insolvenzverwalter und Restrukturierungsberater in den Startlöchern, um für die Rolle des Restrukturierungsbeauftragten zu kämpfen.
20.08.2019

Präventive Sanierung: Wer wird Restrukturierungsbeauftragter?

Eine neue Richtlinie, mehrere Kandidatengruppen, ein hoch dotierter Posten: Wer sichert sich die Rolle des Restrukturierungsbeauftragten, die mit der präventiven Sanierung kommen wird – Berater oder Insolvenzverwalter?

18.06.2019

Sanierungsberater Tobias Wens: „Finanzrestrukturierungen werden komplizierter werden“

Nachlassende Konjunktur, mehr Sanierungsfälle – und Banken, die bei der Bewältigung von Krisen nicht mehr mithelfen möchten? Dies befürchtet der Restrukturierungsexperte Tobias Wens von der Strategieberatung BCG: „Die Banken werden risikoaverser bei der Begleitung von Restrukturierungsfällen. In der nächsten Krise werden sie sehr oft faule Kredite an Finanzinvestoren und Hedgefonds verkaufen. Das wird Finanzrestrukturierungen der betroffenen Unternehmen schwerer machen“, prognostiziert Wens bei FINANCE-TV. Welche Banken aktuell noch am verlässlichsten sind und wie CFOs sich für diese gefährliche Entwicklung wappnen können – die Antworten nur hier bei FINANCE-TV.

Deutschland muss ein präventives Sanierungsverfahren einführen. Ende März verabschiedete des EU-Parlament eine entsprechende Richtlinie.
10.04.2019

Die präventive Sanierung kommt

Deutschland muss ein präventives Sanierungsverfahren einführen. Angeschlagene Unternehmen dürften profitieren, aber ein zentrales Ziel wird die EU-Richtlinie verfehlen.

Die Loan Market Association LMA hat einen Standard für die Schuldschein-Dokumentation veröffentlicht.
02.11.2018

LMA etabliert neuen Schuldscheinstandard

Die LMA hat einen neuen Schuldscheinstandard veröffentlicht. Damit reagiert der Interessenverband auf die zunehmende Digitalisierung und Internationalisierung des urdeutschen Finanzierungsinstruments.

08.03.2018

Automatisierung: Die lange Wunschliste der Restrukturierer

Gerade bei Sanierungsfällen ist Zeit ein entscheidender Faktor. Automatisierte Lösungen könnten die Verfahren beschleunigen. Doch an vielen Stellen scheitern die Restrukturierer noch an regulatorischen Vorgaben.

13.02.2018

Banken wollen kein präventives Sanierungsverfahren

Die EU will schwer angeschlagene Unternehmen mit einem vorinsolvenzlichen Sanierungsverfahren entlasten. Viele Kreditgeber sehen das kritisch.

11.07.2017

Vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren: „Ein großer Schritt in die richtige Richtung“

Das Kerngeschäft funktioniert, aber hohe Schulden drohen das Unternehmen zu erdrücken? Für solche Fälle will die EU ein präventives Sanierungsverfahren schaffen. Das Ziel: Weniger Firmen sollen in die Insolvenz schlittern. „Die EU-Kommission plant eine Mischung aus dem britischen Scheme of Arrangement und dem amerikanischen Chapter 11“, erklärt Bob Rajan, Managing Director bei der Managementberatung Alvarez & Marsal, im Interview mit FINANCE-TV. Was der Richtlinienvorschlag konkret vorsieht, wo der Restrukturierungsexperte noch Klärungsbedarf sieht und wann die neuen Regeln in Kraft treten– Rajans Antworten hier bei FINANCE-TV.

Die Digitalisierung betrifft viele Zweige der Wirtschaft - und kann Unternehmen auch in Schieflage bringen.
22.05.2017

Restrukturierer: Digitalisierung birgt Sprengkraft

Brexit, Trump, Bankenkrise – Restrukturierungsbanker sind relativ entspannt, wenn es um diese Themen geht. Deutlich kritischer sehen sie die Gefahren der Digitalisierung.